Spurensuche in Schlesien

Organisiert vom Landratsamt Calw und Volz Busreisen ging es Mitte Mai 2018 in unbekanntes Terrain: nach Südpolen bzw nach Schlesien. Da der Weg ganz schön lang war, unterbrachen wir die Hinreise in Freiberg (Sachsen). um dort den Ort, den Dom und vor allem die Orgel zu geniessen. 

Die Masse der Eindrücke auf dieser Reise war riesengroß und es gäbe jede Menge zu beschreiben.... aber schliesslich bin ich nur der Fotograf :-), und lasse deshalb die Bilder sprechen.

 

Ja, auf Spurensuche waren wir sicher alle und klar, die Vorstellungen in der Gruppe waren weit gestreut. Am Ende fuhr eine zufriedene Truppe den weiten Weg zurück von Breslau nach Calw.

 

Ein besonderes Dankeschön gebührt den "Begleitern": Martin Frieß, der die Reise ausgearbeitet hatte und die Reise leitete - Lea Ammertal, die uns Schlesien über die Dichter und Musiker nahe brachte - Dariusz Kiczek, der den Bus durch vertrautes und unvertrautes Gelände lenkte - und David Smolorz, der uns die Tage vor Ort begleitete und uns Menschen, Geschichte und Orte zu Freunden machte. 

 

Bei Fragen oder Bilderwünschen einfach Kontakt über Kontakt aufnehmen :-).

los geht`s


zunächst: Freiberg

die Altstadt, Schloss Freudenstein und das Silbermann Museum

der Dom, die Silbermann Orgel und die goldene Pforte


auf dem Weg nach Gleiwitz: Oppeln (Opole)


Gleiwitz (Gliwice)

der Gleiwitzer Sender, der Ort, der als Kriegsauslöser herhalten musste

ein ganz anderer Höhepunkt: das Ruinen Theater

Impressionen aus Gleiwitz

Ausflug in den Landkreis: Schloss Pławniowice

die Schrotholzkirche


Krakau (Kraków)

die Wawelburg, die Altstadt und die Tuchhalle

das andere Krakau: im jüdischen Viertel Kazimierz


rund um Kattowitz (Katowice)

Nikkischacht - eine alte Bergbausiedlung

Zeitgeschichte: in der Zeche Wujek - Erlebtes Geschehen der Solidarnosc Bewegung

die moderne Philharmonie und das schlesische Museum


der Schlusspunkt: Breslau (Wrocław)


Eindrücke der anderen Art